Menü anzeigen

Wolfgang Braun | Werkstatt für erzgebirgische Volkskunst

Holzkunst aus dem „Spielzeugwinkel“

Hier im äußersten sächsischen Südosten im Erzgebirgskreis an der Grenze zum Nachbarland Tschechien dreht sich schon seit Jahrhunderten fast alles um die kunstvolle, kreative und meist klassischen Vorbildern gewidmete Holzverarbeitung. Die Region rund um die knapp 2500 Einwohnergemeinde Seiffen, mit ihrem 1953 eröffneten und inzwischen überregional bekannten Spielzeugmuseum, wird dementsprechend auch der „Spielzeugwinkel“ genannt. Die kleine Gemeinde Deutschneudorf mit ihren gut 1000 Einwohnern als Stammsitz der 1985 gegründeten „Erzgebirgischen Volkskunst Werkstatt Wolfgang Braun“ liegt genau mitten in dieser traditionsreichen kulturellen Heimat der geschnitzten Holzfiguren, bunten Nussknacker, filigranen Weihnachtsengel, symetrischen Schwibbögen, traditionellen Reifentiere, niedlicher Räuchermännchen, dekorativen Spieldosen und fein konstruierten Flügelpyramiden. Als stolzes und langjähriges Mitglied im „Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V.“ legt man hier größten Wert auf höchste Qualität und besten Kundenservice, das Unternehmen wurde in den vergangenen Jahren auch schon mehrfach für sein gelungenes Design ausgezeichnet.

mehr Informationen

Nicht nur zur Weihnacht`, wenn es schneit...

Nicht nur in der dann herrlich idyllisch verschneiten Advents- und Weihnachtszeit finden viele Freunde der altehrwürdigen erzgebirgischen Schnitzkunst ihren Weg in die zu besichtigende Werkstatt und den dazugehörigen Laden in Deutschneudorf; auch den Rest des Jahres lohnt es sich ein Besuch dort, um sich an liebevoll und gekonnt hergestellten kleinen Kunstwerken zu erfreuen. Denn mit den sehr traditionellen und in großer Auswahl erhältlichen Miniaturfiguren der hier einst so zahlreich schuftenden Bergleute, lassen sich nicht nur Weihnachtsbäume sondern auch Fensterbänke, Geburtstagstische, Blumenkästen und Festtagstafeln perfekt schmücken - das Gleiche gilt für die populären Räuchermänner, die es zum Beispiel als Hirten, Nachtwächter oder auch Kutscher mit Pferd gibt. Ebenfalls bestens zur festlichen Illumination oder auch für die sommerliche Gartenterrasse geeignet, sind die zahlreichen malerischen Kerzenhalter in Form von Engeln oder Teelichtleuchtern. Wie alle Produkte aus dem Hause Holzkunst Braun werden natürlich auch die kleinen Spandosen zum Transport der oben erwähnten Miniaturen in sorgfältiger Handarbeit produziert.

Lange Holzohren auf dem Weg zur eigenen Kapelle

Einen ganz besonderen saisonalen Glanzpunkt hat man bei den Holzkönnern in Deutschneudorf auch mit den wunderschönen Osterhasen gelandet, die in acht verschiedenen Varianten erhältlichen Figuren für Jung und Alt gleichermaßen nett anzusehen sind. Diese schmücken durch ihre detaillierte und farbenfrohe Gestaltung garantiert jeden österlichen Mittagstisch. Man kann mit den 20 bis 28 cm hohen und leuchtend bemalten Figuren natürlich auch den eigenen Garten für die sonntägliche gemeinsame Suche nach den Ostereiern dekorieren. Ganz einfallsreiche Eltern positionieren sie während eines Osterspaziergangs mit ihren Kindern vielleicht sogar auf dem Weg zur eigenen Wallfahrtskapelle der Holzkunst Wolfgang Braun im Deutschneudorfer Ortsteil Oberlochmühle, welche seit November 2012 Wanderer aus nah und fern erwartet. Erhältlich sind die Osterhasen in den Modellen „Hase auf Bank“, „Hasenfotograf `Bitte recht freundlich´ “, „Hasenmann/Hasenfrau stehend“, „Pinseldieb“, „Eiermaler“, „Hase mit Gießkanne“, „Schaukelhäsin/Schaukelhase“ und „Hasenmusikant“ (Posauen/Trompete/Waldhorn); die mit bunten Blüten geschmückten Blumenleuchter ergänzen den hölzernen „Meister Lampe“ ganz hervorragend.

Weitere Informationen zu Wolfgang Braun

Herstellerseite: Wolfgang Braun - Werkstatt für erzgebirgische Volkskunst

Die 9 neusten Artikel

* Alle Preisangaben inkl. MwSt., zzgl. Versand
Diese Webseite erwendet Cookies, um Ihren Einkauf zu erleichtern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos
x