Menü anzeigen

Emil A. Schalling KG | Traditionelle Erzgebirge Volkskunst Seiffen

Bereits 1904 gründete Emil Schalling in Seiffen, dem heute wohl bekanntesten Ort des Erzgebirges, seine Firma, in der in den ersten Jahren vorwiegend Holzspielzeug und Puppenmöbel hergestellt wurden. Nach und nach kam das Segment Kunstgewerbe hinzu und man begann, in der Tradition erzgebirgischer Volkskunst Engelkapellen und Weihnachtspyramiden zu fertigen. Kennzeichen der Firma Schalling sind die typischen Erzgebirgsfiguren Lichterengel und Lichterbergmann, die als Symbole der weihnachtlichen Sehnsucht nach Licht in der Dunkelheit gelten und weltweit sehr populär sind. Heute, unter Leitung von Matthias Schalling, dem Urenkel des Firmengründers, werden von 15 Beschäftigten liebevoll bemalte Figuren und Pyramiden hergestellt. Emil A. Schalling Holzkunst SeiffenDies geschieht, abseits jeder Art von Massenproduktion, in Kleinserien, wodurch der individuelle Charakter der Produkte gewährleistet werden kann. Die Firma Schalling hat sich immer als Handwerksbetrieb mit einem hohen Anspruch an Qualität und Verarbeitung verstanden.

mehr Informationen

Klassische und innovative Produkte

Die Produktpalette der Firma Emil A. Schalling hat, ausgehend von den klassischen Motiven der erzgebirgischen Volkskunst, also den bereits erwähnten Bergmännern, Kurrenden, Engeln und Krippen schon früh verstanden, die Formenvielfalt zu erweitern. Motive wie "Gotischer Bogen mit Heiliger Familie", "Segensengel auf schwarzem Sockel" oder "Orgelpfeifen mit Teelicht" stehen durchaus in der, seit dem 18. Jahrhundert nachweisbaren holzkünstlerischen Tradition des Erzgebirges und schlagen jedoch einen gelungenen Bogen zu den ästhetischen Ansprüchen unserer heutigen Zeit. Die Firma Schalling erhebt durchaus einen künstlerischen Anspruch an ihre Produkte. So wurden die nach einem Entwurf des Holzgestalters Günter Schwoboda gefertigte Designerkrippe, eine Darstellung der biblischen Geschichte um die Geburt Jesu und die Pyramide "Black Delta Heilige Nacht" 2009 mit dem Designpreis "Tradition und Form" ausgezeichnet. Die jüngste Entwicklung der Firma Schalling sind die seit 2010 hergestellten "Magnetons", von den Kräften des Magnetismus angetriebene Pyramiden. Das Antriebsprinzip wurde von Matthias Lorenz aus Ellefelde erfunden. Sich völlig geräuschlos bewegend, laden die, aus edlen Hölzern hergestellten und mit einem zeitgemäßen Design ausgestatteten "Magnetons", zu ganzjähriger, nicht auf die Weihnachtszeit beschränkter Meditation und Entspannung ein. Die "Magnetons" werden auch speziell nach den Wünschen der Kunden gefertigt und in einer Vielzahl unterschiedlicher, edler Holzarten angeboten.

Firmensitz und Referenzen

Seit ihrer Gründung 1904 befinden sich die Werkstätten der Firma Emil A. Schalling auf der Hauptstraße 60 im Ortskern von Seiffen. Der Betrieb ist Mitglied im Verband erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e. V. und verfügt seit 2009 über das Zertifikat "Echt Erzgebirge - Holzkunst mit Herz".

Weitere Informationen zu Emil A. Schalling

Herstellerseite: Schalling Volkskunst Seiffen

Die 9 neusten Artikel

* Alle Preisangaben inkl. MwSt., zzgl. Versand
Diese Webseite erwendet Cookies, um Ihren Einkauf zu erleichtern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos
x